Klimaschutzregion Biosphärengebiet Alb

Klimaschutzregion Biosphärengebiet Alb

Was ist eine Klimaschutzregion?
In einer Klimaschutzregion verpflichten sich die Verantwortlichen dazu, die Emission von Treibhausgasen mit klaren Fristen deutlich zu senken.
Eine Modell-Region wie das Biosphärengebiet Schwäbische Alb ist für ein solches Leuchtturmprojekt des Klimaschutzes natürlich besonders geeignet, deshalb soll hier bis zum Jahr 2040 nicht nur der gesamte Energiebedarf für Strom, Wärme und Verkehr sehr deutlich gesenkt werden, sondern bis dahin auch eine Vollversorgung mit regenerativen Energiequellen erreicht wird.

Enorme Potentiale um diese Ziele zu erreichen liegen hier nach neuesten Forschungs-Ergebnissen besonders in der energetischen Gebäudesanierung (Wärmedämmungs-Maßnahmen) und in einem besonders dynamischen Ausbau der Windenergie-Anlagen.

Klimaschutzregion Biosphärengebiet Alb

Um jedoch die vielfach befürchtete "Verspargelung" der Schwäbischen Alb zu vermeiden, wurden von den Verantwortlichen aktuell jetzt 20 Vorrangflächen geschaffen, in denen der künftige Biosphären Windpark Schwäbische Alb entstehen kann.

Auf der Fläche des Biosphärengebiets könnten daher in den nächsten Jahren bis zu 122 Rotoren gebaut werden.

Durch künftig mehr Energie aus Windkraft könnte die Landwirtschaft auf der Alb sich dann auch wieder verstärkt auf die notwendige Produktion von Lebensmitteln konzentrieren und nicht so sehr auf die Erzeugung von "Brennmaterial".

Für mehr Info's den BUND-Flyer hier downloaden [1.859 KB] oder unter www.bund-neckar-alb.de weiterlesen.

Und möchten Sie jetzt wissen wie hoch die "CO2-Produktion" Ihres Fahrzeugs ist? Hier können Sie es sich berechnen lassen: